ungetrennte Hofräume:


Als Folge der preußischen Steuergesetzgebung finden sich im Land Brandenburg an verschiedenen Stellen noch sogenannte „ungetrennte Hofräume„.
Das sind Grundstücke die bei der Einrichtung des Liegenschaftskatasters, damals um 1860 zu Steuerzwecken, nicht vermessen wurden, weil sie von der damals einzuführenden Grundsteuer nicht betroffen waren, da sie bereits der Gebäudesteuer unterlagen. Für diese Grundstücke liegt in der Regel kein amtlicher Nachweis über die Grenzen vor. Diese Grundstücke enthalten im Bestandverzeichnis des Grundbuchs anstelle der sonst üblichen Flurstücksnummer mit Fläche nur den Vermerk „Anteil an den ungetrennten Hofräumen“ ohne Flächenangabe. Wir führen für die Katasterämter Verfahren durch, um diese ungetrennten Hofräume gemeindeweise zu erfassen und aufzulösen. Unabhängig davon können betroffene Grundeigentümer auch schon vorab, durch Einzelvermessung aus den ungetrennten Hofräumen herausgelöst werden

Vermessung im Land Brandenburg