MENUMENU

Projekt: Anlegen einer Sollstrecke auf dem Betriebshof zur Überprüfung der Brunnenmesskabel


BLM Bohrlochmessung Storkow GmbH
Herr Dipl. – Geologe Karsten Baumann
Schützenstraße 33
15859 Storkow
Deutschland

Tel:+49(0)33678-43632
Tel:+49(0)33678-62148
Fax:+49(0)33678-43631
mobil: +49(0)173-7203148

baumann@blm-storkow.de
Projektbeschreibung: Die Firma BLM Bohrlochmessung Storkow GmbH überprüft Brunnenbauwerke und führt geophysikalische Bohrlochmessungen durch. Die hierbei verwendeten Messeinrichtungen (meist Kabel) müssen regelmäßig geeicht werden. Dazu gehört auch die Überprüfung Ihrer Längen, um sichere Tiefenaussagen machen zu können.


 

Übersicht einer Messstrecke


 

Informationen zur “ Markierung und Vermessung von Setzungspegeln“
von der Firma BLM

Veröffentlichung in Zusammenarbeit mit dem Vermessungsbüro Schlachter und Schmidt

 

Markierung und Vermessung von Setzungspegeln

Anwendungsziel:

Nachweis von Setzungen auf Deponien, Kippen, Erddämmen u.s.w.
Zum Nachweis von Setzungen im Untergrund werden üblicherweise markierte Setzungsplatten in Aufschüttungen verlegt oder Magnet- oder Eisenringe in den verfüllten Ringraum von Setzungspegeln eingebaut. Nunmehr können auch markierte Geschosse durch den Ringraum in bohrlochnahe Bereiche eingeschossen werden

senkungsmessung

Vorteile dieser Markierungsart sind:

Bohrungen können nach dem Ausbau markiert werden
kleinkalibrige Rammpegel können markiert werden
nachträgliche Zusatzmarkierung ist möglich
das Geschoss durchdringt den Ringraum.

Es wird erreicht, dass der massiv störende Einfluss der Bohrung (Verrohrung, Setzung Ringraumverfüllung) ausgeschaltet ist, so dass die tatsächliche Setzung des anstehenden Bodens im Setzungspegel unbeeinflusst gemessen werden kann, da die Setzungsmarke in das gewachsene Gebirge eingeschossen wird.

Senkungsmessung

Messtechnik, Messmethodik

Mittels Bohrlochmesssonden werden die Markierungen in ihrer Teufenlage bestimmt und ihr Abstand voneinander ermittelt. Als Bezugspunkte können Marken im unverritzten Gebirge oder Markierungen auf der Verrohrung bzw. die mark-scheiderisch eingemessene Oberkante der Verrohrung dienen. Es reicht aber oftmals auch aus, den Abstand zweier Marken zueinander zu bestimmen, ohne dabei die absolute Höhenlage der Einzelmarke zu kennen. Voraussetzung für diese Art der Markierung sind entsprechende Schussgeräte.

Senkungsmessung Profil

Schussgeräte

Es stehen zur Verfügung:

Schussgerät für 2“ Kunststoffverrohrung für den Einsatz im Lockergestein
Schussgerät für 4“/ 5“ Kunststoffverrohrung für den Einsatz im Lockergestein
Schussgerät für die Markierung von bis zu 10“ Festgesteinsbohrungen vor dem Rohreinbau bzw. für Brunnen nach dem Ausbau
Auf Anfrage können auch Bohrungen/Brunnen/Grundwassermessstellen mit andere Innendurchmesser mit Marken besetzt werden.

Marken
Als Marken dienen, je nach Art der Ausbauverrohrung des Brunnens oder der Messstelle, magnetisch (elektrisch nichtleitender Ausbau) oder radioaktiv gekennzeichnete Geschosse (metallischer Ausbau).

Fehlerbetrachtung, erreichbare Genauigkeiten

Die erreichbare Genauigkeit des Senkungsnachweises wird durch folgende Faktoren bestimmt:

Fehler der mechanischen Messanordnung, dazu gehören:

Ablese- und Anlegefehler des Bezugsmaßstabes,
Lageänderung der Messradaufhängung,
Veränderung des wirksamen Umlenkrollenradius,
Dedektorunsymmetrie.
Fehler der elektronischen Messanordnung, dazu gehören:

Zeitkonstanten der Dedektorsysteme,
statistischer Zählprozess bei radioaktiven Marken,
Unsymmetrien in den Messkanälen.
Durch entsprechende Dimensionierung der mechanischen und elektronischen Baugruppen und entsprechende messtechnologische Vorschriften werden die unten aufgeführten Auflösungen und Genauigkeiten erreicht.

Markenansprechgenauigkeit:

G-Strahlungsdedektor für radioaktiv markierte Geschosse
geeignet für Stahl- und Kunststoffausbau
in GWBR/Brunnen
4“ bis 5“            +/-   5 mm
2“ bis 4“            +/- 10 mm

Eisendedektor für Stahlgeschosse
geeignet nur für Kunststoffausbau
in GWBR/Brunnen
4“ bis 5“            +/-   5 mm
2“ bis 4“            +/- 10 mm

Dedektor für magnetische Stahlgeschosse
geeignet nur für Kunststoffausbau
in GWBR/Brunnen
4“ bis 5“            +/-   3 mm
2“ bis 4“            +/-   2 mm

Die Angaben sind Richtwerte und hängen stark von den örtlichen Gegebenheiten ab.

Längenmesseinrichtung:

Teufenauflösung                      : 1 mm
(unter bestimmten Voraussetzungen)
sonst etwa 1 cm
absolute Teufengenauigkeit   :  0,1%
max. Teufe         :  1500 m

BLM Bohrlochmessung Storkow GmbH
Herr Dipl. – Geologe Karsten Baumann
Schützenstraße 33
15859 Storkow
Deutschland

Tel:+49(0)33678-43632
Tel:+49(0)33678-62148
Fax:+49(0)33678-43631
mobil: +49(0)173-7203148

baumann@blm-storkow.de