MENUMENU

Neue Bauordnung Paragraph 6 Absatz 8

Neue Regelungen für grenznahe Nebengebäude

Die neue Bauordnung ist zum 01.07.2016 in Kraft getreten. Alle Bauanträge, die seitdem gestellt werden, sind nach diesen neuen Vorschriften zu beurteilen.

Insbesondere im § 6, der die Abstandsflächen regelt, hat sich einiges verändert. Hier möchte ich vor allem auf die Bestimmungen im Absatz 8 des § 6 bezüglich der ohne eigene Abstandsfläche an den Grenzen zulässigen Nebengebäude eingehen.

Diese Regelung gilt seit etlichen Jahren für Nebengebäude ohne Feuerstätten und ohne Aufenthaltsräume mit nicht mehr als 9,0 m Länge an einer Grenze und nicht mehr als 15,0 m Längen an allen Grenzen des Grundstücks. In der bis zum 01.07.2016 geltenden Gesetzesfassung wurde diese Regelung auf Gebäude mit einer Höhe von maximal 3,0 m beschränkt, Zunächst wurde diese Höhenbeschränkung nur für den Bereich der ersten drei Meter an der Grenze gesehen, zuletzt aber für das gesamte Nebengebäude, selbst wenn es erst weiter entfernt höher war.

Mit der aktuellen Regelung kehren wir nun zum Wandbegriff für die Höhenbeschränkung zurück. Und nicht nur das, es ist wieder die mittlere Wandhöhe maßgeblich, wie das schon einmal vor 2003 geregelt war. Das bedeutet, dass die Wand an der Grenze bzw. zur Grenze auch höher als 3,0 m sein darf, wenn sie im Mittel unter den 3,0 m bleibt, an anderer Stelle also weniger als 3,0 m hoch ist.

Zusätzlich ist damit auf der Wand wieder ein geneigtes Dach zulässig – wir kommen damit wieder weg von den Flachdächern auf den grenznahen Nebengebäuden. Die Dachneigung ist nun auf maximal 45° begrenzt.

Diese Regelung lässt nun wieder mehr Freiheit für die Gestaltung der Dachformen direkt an den Grenzen zu, beschränkt diese aber zugleich auf eine maximale Neigung, die für sich keine unzumutbare Abschattung zum Grenznachbarn hin darstellt. Aus meiner Sicht eine begrüßenswerte Rückkehr zu einer bewährten, zwischenzeitlich leider abgeschafften Regelung.

 

Der Entwurfsverfasser, Andreas Schmidt, ist Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur in Königs Wusterhausen.

 

 

September 15, 2016